Headerbild

Politik

Meine politischen Ansichten

Wo Menschen zusammenleben, braucht es Regeln. Diese sollen einfach und zweckmässig sein. Bürokratie und eine Flut von Verboten schränken die Freiheit ein.

Politik ist meine Leidenschaft, die FDP meine politische Heimat

Hier bin ich am richtigen Ort. Natürlich ist kaum jemand immer zu 100 Prozent mit allem und jedem einverstanden oder deckungsgleich mit der Partei. Das wäre ja langweilig. Ich politisiere nicht nur gerne, sondern auch mit Kopf und Herz. Auch im Kantonsrat, dem ich von 2014 bis 2018 angehörte, war es wichtig, die Interessen von Vertretern aus andern Parteien und Gemeinden zu kennen. In den Kommissionen geschieht die Grundlagenarbeit. Ich engagierte mich in der Hochbau-, der Konkordats- und der Justizprüfungskommission. Von 2013 bis 2016 präsidierte ich die FDP Baar. Eine spannende Herausforderung. 2016 wurde ich zum Präsidenten der FDP des Kantons Zug gewählt.

BISHERIGE FUNKTIONEN

  • Aktiv in verschiedenen Organisationen, die zum Ziel haben, Menschen zu unterstützen und Freude zu fördern
  • Präsident der FDP des Kantons Zug bis 2018
  • Kantonsrat seit 2014 bis 2018
  • Bürgerrat seit 2012 bis 2018
Teaserbild

Wirtschaft

Arbeitsplätze schaffen Wohlstand, generieren Mehrwert und eröffnen Perspektiven. Als Firmengründer und Unternehmer stehe ich mit Überzeugung für ein freies und selbstbestimmtes Unternehmertum. Für einen gesunden Werk- und Finanzplatz braucht es bessere Schulen, tiefe Steuern und eine gut funktionierende Infrastruktur. Weil ich die Bedürfnisse von Arbeitgebern und Arbeitnehmern aus meinem Alltag kenne, setze ich mich ein für optimale Rahmenbedingungen für alle Unternehmen, eine liberale Wirtschaftsordnung und einen flexiblen Arbeitsmarkt.

 

Damit unsere Freiheit gewährleistet bleibt.

Teaserbild

Bildung und Technologie

Erfolgreiche Firmen, insbesondere KMU, sind auf gut ausgebildete und motivierte Mitarbeitende angewiesen. Das Gedeihen und der wirtschaftliche Aufschwung jedes Unternehmens beruht auf einem dem Arbeitsmarkt angepassten und hervorragenden Bildungssystem. Daraus resultiert schliesslich der Erfolg der Schweiz. Ebenso wichtig und zentral sind Innovation und Forschung. Seit 2017 engagiere ich mich als Vizepräsident im Vorstand von Bildungsnetz Zug. Auf beruflicher Ebene habe ich mich zum Beispiel auch früh als Unternehmer im Bereich erneuerbarer Energien engagiert (Photovoltaik). Nicht als Selbstzweck, sondern weil ich vom wirtschaftlichen Erfolg überzeugt bin.

 

Zukunftstechnologien schaffen Arbeitsplätze und Mehrwert.

 

 

Teaserbild

Energie und Verkehr

Die Schweiz hat eine der am besten ausgebauten Infrastrukturen weltweit. Im Kanton Zug haben wir noch Luft nach oben und Ausbaupotential, gerade im Bereich Verkehr. Dazu nötig sind vernetzte Lösungen zwischen allen Verkehrsträgern und der Raumplanung. Denn gerade in unserem schönen Kanton wird's langsam eng. Im Energiebereich sind klare und langfristig verlässliche Rahmenbedingungen zielführender als neue Steuern und Subventionen. Im Energiesparbereich liegt ein grosses Potenzial noch immer brach. Hier kann jeder einzelne einen Beitrag leisten. Ich zum Beispiel setze seit sechs Jahren auf Elektroautos. Die Energie produzieren Photovoltaikanlagen aus dem eigenen Unternehmen.

 

Vernetzt denken und handeln.

 

Teaserbild

Familie und Gesellschaft

Frauen und Männer sollen in unserer liberalen Gesellschaft ihr Leben frei und eigenverantwortlich im Rahmen der gemeinschaftlichen Regeln gestalten können. Chancengleichheit für alle am Start und Freiraum für Neues: So können die Menschen das eigene Potenzial nutzen und ihren Beitrag zur Gesellschaft und der Entwicklung der Schweiz leisten. Als Vater eines erwachsenen Sohns und einer fast erwachsenen Tochter trete ich mit Überzeugung für eine liberale Familien- und Gesellschaftspolitik ein. Auch in der Ehe setze ich mit meiner Frau auf ein partnerschaftliches Modell. Und das seit 26 Jahren meist erfolgreich.

 

Gleichberechtigung ist keine Worthülse.

Teaserbild

Schlanker Staat

Absurde Bürokratie mit einer Flut von Paragraphen und Verboten schränkt unsere Freiheit ein. Lebensgestaltung, Eigeninitiative und Unternehmertum werden behindert. Ich setze mich ein für einfache Regeln sowie transparente und einfache Verfahren. Unnötige Verbote, Bevormundung, Bürokratie und die Beschwerdeflut sind der FDP und mir persönlich ein Dorn im Auge. Statt immer neue Gesetze einzuführen, sollten die bestehenden Gesetze konsequent durchgesetzt werden.

 

Gesunder Menschenverstand statt eine Flut von Verboten und Vorschriften.